St. Anton

Die Partenkirchner lieben ihr Sankt Anton, das kleine Wallfahrtskloster am Fuß des Wank und mit Blick auf die Zugspitze, vor allem wegen des heiligen Antonius. Drei Votivtafeln geben Zeugnis davon, dass sie sich in Not- und Kriegszeiten dem Schutz des Heiligen anvertraut haben. Auch persönlich vertrauen sie auf seine Fürbitte. Aber das Kirchlein ist auch künstlerisch ein Juwel.

Grüß Gott!

Seien Sie herzlich willkommen auf unserer Homepage. Wir sind ein kleines Kloster mit nur zwei Brüdern. Unsere Aufgabe ist, täglich eine heilige Messe zu feiern, Beichte zu hören und für Gespräche bereit zu sein. In St. Anton finden sehr viele Taufen und Trauungen statt, die aber meistens von der Pfarrei Maria Himmelfahrt gehalten werden. Melden Sie sich dafür bitte beim Pfarrbüro Maria Himmelfahrt in Partenkirchen an. Wie das geht, finden Sie unter <Kontakt>

Gottesdienstordnung St. Anton

Freitag, 3.12.2021, Hl. Franz Xaver, G
7.30 Uhr Heilige Messe für + Walter Rudolf
anschließend 1/2 Stunde eucharistische Anbetung
Samstag, 4.12.2021

7.30 Uhr Heilige Messe für + Ottilie Stegmaier (kürzlich verstorben)

16.00-17.00 Uhr Beichtgelegenheit im Sprechzimmer des Klosters
 
Sonntag, 5.12.2021, 2. Adventssontag
9.00 Uhr Heiliges Amt für + Tilly Bauer

Montag, 6.12.2021, hl. Nikolaus, g
7.30 Uhr Heilige Messe nach Meinung (Alex)
Dienstag, 7.12.2021, hl. Ambrosius, G
7.30 Uhr Heilige Messe für verst. Eltern und Angeh.
Mittwoch, 8.12.2021, Mariä Empfängnis, H
7.30 Uhr Heilige Messe zu Ehren der Mutter Gottes von der Immerw. Hilfe
Donnerstag, 9.12.2021
7.30 Uhr Heilige Messezu Ehren des hl. Antonius als Dank und Bitte
Freitag, 11..12.2021
7.30 Uhr Heilige Messe nach Meinung "Danke"
Samstag, 10.12.2021 

7.30 Uhr Heilige Messe für die Armen Seelen 

16.00-17.00 Uhr Beichtgelegenheit im Sprechzimmer des Klosters
 
Sonntag, 12.12.2021, 3. Adventssonntag
9.00 Uhr Heiliges Amt für alle Verstorbenen der Fam. Fetzer, Holzapfel und Abenthum


Advent mal ohne Kerzlein und Zweiglein…


Ab Oktober gibt es im Supermarkt Spekulatius, im November all den leuchtenden Weihnachtskram, und dann kommen natürlich die Angebote für den festlichen Weihnachtstisch. Sie überlegen, was sie für Ihre Lieben kaufen oder bei Amazon bestellen wollen… Gott im Himmel, ist das denn Advent, kann man den Advent nicht anders begehen? Ja, liebe Schwestern und Brüder, ich möchte sie einladen, dieses Jahr den Advent anders zu feiern. Deshalb habe ich für jeden Sonntag im Advent eine Betrachtung geschrieben. 

In unserer Homepage finden Sie jeden Advents-Sonntag eine etwas andere Adventsmeditation

1. Sonntag: Die Welt im Advent              Das Seufzen der Welt 

2. Sonntag: Die Kirche im Advent:          Stimme in der Wüste

3. Sonntag: Die Familie im Advent:        Ums Herdfeuer versammelt

Samstag, 18.12.2021, 17.00 Uhr:               Das adventlich unruhige Herz

4. Advent: Jesus im Advent                      Ja ich komme, deinen Willen zu tun
 
Ich werde diese Adventsbetrachtungen am Sonntag nach dem Evangelium vortragen. Sie können sie aber per Mausklick von unserer Homepage herunterladen.

Das Wort Gottes zum 2. Sonntag im Advent

1. Lesung: Bar 5, 1-9: Gott will deinen Glanz dem ganzen Erdkreis zeigen.
2. Lesung: Phil 1,4-6, 8-11: Seid rein und ohne Tadel für den Tag Christi!
Evangelium: Lk 3, 1-6: Da erging in der Wüste das Wort Gottes an Johannes.


Die zweite Adventsmeditation

Stimme in der Wüste

Lernen Sie uns kennen

Bild links: P. Claus Scheifele ofm, Präses, 
Bild Mitte: Martin Königsdorfer,  neuer Kirchenpfleger und Br. Helmut Münch ofm, Mesner bei der Arbeit
Bild rechts: Dekan und Pfarrer von Maria Himmelfahrt in Partenkirchen Andreas Lackermeier

St. Anton von oben betrachtet

St. Anton von einer Drohne aus gesehen. Interessante Aufnahmen der Kirche von oben und innen.
Im Anschluss: Das neue Glockengeläut von St. Anton

https://youtu.be/-55ezrXkom4

Das Antonifest 2021

Im Vergangenen Jahr musste das Fest wegen Corona ausfallen. Deshalb begingen wir in diesem Jahr das Fest mit umso größerer Freude. Weihbischof Wolfgang Bischof gab uns dabei die Ehre - auch wenn es wegen eines Missverständnisses über die Uhrzeit dann nur noch zur Predigt und zum Segen reichte.


Link zu einem Artikel der Heimatzeitung zum Antonifest:

 
www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/durch-den-heiligen-antonius-zurueck-glauben-1282086.html